Agenda21 – Was ist das eigentlich?

0
1323

Da ich ja selber im Kernteam des Agenda21 Prozesses bin, werde ich immer gefragt: Was ist das eigentlich genau? Was macht ihr denn so?

Deshalb hier ein kurzer Überblick über den geplanten Agenda 21 Prozess für Steyregg

Die offizielle Beschreibung dazu: „Im Agenda 21-Prozess wird ein visionäres Zukunftsprofil mit einer Umsetzungsplanung erarbeitet, das sowohl die Leitthemen und die Ziele der Zukunft enthält als auch als identitätsstiftend und umsetzungsorientiert wahrgenommen wird. In der Regel sind vier Phasen durchzuarbeiten, um eine entsprechende Verankerung und Umsetzungswirkung sicher zu stellen. Die breite Einbindung der Bevölkerung ist die Basis einer Agenda 21. Die Phasen für die Prozessbegleitung orientieren sich am Handbuch Agenda 21 des Landes OÖ /Leitstelle Agenda 21 (http://www.agenda21-ooe.at/service/foerderungen.html)“

ABGESCHLOSSEN: Phase 1 – Sensibilisieren und Entscheiden

Der Gemeinderat entschied am 2. Juli 2015 über den Start des Agenda 21-Prozesses und wählte die externe Prozessbegleitung aus. Ohne einen Gemeinderatsbeschluss kann keine Agenda 21 gestartet werden.

ABGESCHLOSSEN: Phase 2 – Starten und Aufbauen

Ein „Kernteam“ wurde eingerichtet und übernahm unterstützt von der externen Prozessbegleitung die Steuerung des Prozesses. Ebenso wurde ein Team für kreative Öffentlichkeitsarbeit und Sensibilisierungsaktivitäten aufgebaut. Insgesamt soll das breite Interesse für Beteiligung geweckt werden. Gemeinsam wurden im Kernteam Leitthemen für Steyregg formuliert und der passende Beteiligungsprozess geplant und organisiert.

(nicht alle Personen des Kernteams sind am Foto)
(nicht alle Personen des Kernteams sind am Foto)

AKTUELLE Phase 3 – Zukunftsprofil erarbeiten

Mit dieser Zukunftswerkstätte, die am 12. März 2016 in der Musikschule stattfand wurde der breite Beteiligungsprozess zur Erarbeitung von Visionen, Ziele und Ideen für die Zukunft gestartet. Es wurde mit bewährten Methoden in der Großgruppe und in Teilgruppen gearbeitet.

Zukunftswerkstatt

Die Ergebnisse der Zukunftswerkstätte und auch die aus dem Bürgerrat (22./23.4.2016) werden bei einer Veranstaltung im Schloss Steyregg am 12.5.2016 präsentiert. (weitere Infos dazu folgen)

Damit das ganze Projekt nicht den „einfachen“ Namen „Agenda 21 Prozess“ trägt, wurde im Rahmen der Zukunftswerkstatt auch ein Logo von den Teilnehmer ausgesucht:

Steyregg - Stadt Land Fluss_Logo

Der Gemeinderat beschließt das Zukunftsprofil im Idealfall einstimmig als Richtschnur für die zukünftigen Entscheidungen und Planungen der Stadtgemeinde. Ab diesem Zeitpunkt können auch schon erste vereinbarte Startmaßnahmen umgesetzt werden.

WAS NOCH KOMMT: Phase 4 – Projekte umsetzen und Kontinuität erreichen

Mit Hilfe kreativer Beteiligungsfomate arbeiten Bürger/innen, Politik und Verwaltung unterstützt von der Prozessbegleitung an den Projektideen, wählen Leit- und Startprojekte aus und formulieren erste Projektskizzen. Dazu wird mit Hilfe der Prozessbegleitung ein Maßnahmenplan erarbeitet, um die Arbeit in der Umsetzungsphase zu strukturieren. Der Maßnahmenplan umfasst den Regelkreis, das Umsetzungsprogramm und den Ideenspeicher. Nachdem die Projekte mit dem Gemeinderat abgestimmt sind, kann die breite Umsetzung beginnen. Die Prozessbegleitung unterstützen die Akteure mit fachlicher Beratung und Projektcoaching zu Beginn der Umsetzungsphase, bis die ersten Startprojekte ins Laufen gekommen sind.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here