Dorf Hasenberg ruft um Hilfe

0
146
Hasenberg

Es ist ein Hilferuf der besonderen Art, der uns aus dem Dorf Hasenberg erreicht. Nach den vergangenen Sommern, in denen viele Hasenberger immer wieder über Wassermangel klagten, kommt jetzt die endgültige Hiobsbotschaft: Das bisher genutzte Wasser ist absolut untrinkbar, verschmutzt mit Escerichia Coli und Enterokokken sowie anderen koliformen Bakterien. Der vom Land Oberösterreich übermittelte Laborbericht weist auf eine Verschmutzung des Wassers mit Fäkalien hin, die das Wasser dort absolut unbrauchbar machen.

Die Hasenberger haben deshalb einen Hilferuf an die Gemeinde gerichtet, und um Anschluss an das Ortswassernetz ersucht. 30 Bewohner des Dorfs Hasenberg haben diesen Hilferuf unterzeichnet, in dem auch darauf hingewiesen wird, dass die Ortwasserleitung von Steyregg nur wenige hundert Meter entfernt verläuft. Selbst neue Brunnen zu errichten ist für die Hasenberger keine Option, da Erfahrungen aus der Vergangenheit zeigten, dass das Brunnenwasser vor Ort oft nicht den Qualitätserfordernissen gerecht wird.

Auszug aus dem Prüfbericht des Wassers in Dorf Hasenberg

Aufgrund der fehlenden wasserrechtlichen Genehmigungen wurde inzwischen auch die Wasserrechtsbehörde auf die massiven Unzulänglichkeiten im Dorf Hasenberg aufmerksam.