Die „Steyregger Zeitung“ ist eine offene Plattform für die Berichterstattung aus der Stadtgemeinde Steyregg. Wir sind einer transparenten und offenen Informationspolitik verpflichtet, um dadurch eine moderne Gemeindeentwicklung mit reger Bürgerbeteiligung zu fördern.

Wir treten ein für:

  • Förderung von Demokratie und Bürgerbeteiligung auf Gemeindeebene und darüber hinaus;
  • für Rechtsstaatlichkeit, gegen Extremismus;
  • die Stärkung der wirtschaftlichen Wettbewerbsfähigkeit von Steyregg;
  • mehr gesellschaftliche Toleranz;
  • Gleichberechtigung aller StaatsbürgerInnen;

Wir verpflichten uns zu einer fundierten, umfassenden und tatsachengerechten Berichterstattung.

Wenn Sie Artikel für die Steyregger Zeitung verfassen, müssen Sie in erster Linie natürlich geltende Gesetze und Rechtsvorschriften beachten.

Darüber hinaus sind Sie verpflichtet, die Bestimmungen des deutschen Pressekodex in der geltenden Fassung einzuhalten. Wir achten sehr genau auf die Einhaltung dieser Norm. Die Bestimmungen des Pressekodex können Sie auf Wikipedia einsehen.

So wie jede Organisation haben auch wir zu unserer rechtlichen Absicherung allgemeine Geschäftsbedingungen, die Sie mit der Inanspruchnahme unserer Services akzeptieren müssen.

Ein wichtiges Prinzip dieser Geschäftsbedingungen ist, daß Sie grundsätzlich selbst die alleinige Verantwortung für alle Inhalte, die Sie auf „die Steyregger Zeitung“ publizieren, tragen. Mit der Einspeisung Ihrer Publikationen erteilen Sie uns das nicht-exklusive Recht, diese Veröffentlichungen zu verwerten oder an Dritte weiterzugeben. Sie erteilen uns auch das widerrufliche Recht, Sie auf der von Ihnen bekannt gegebenen E-Mail Adresse zu kontaktieren, und diese Daten an die wahlwerbende Liste „Bürgerplattform Steyregg“ weiterzugeben.

Auch im Posting-Bereich müssen Sie sich an gewisse Regeln halten, um andere Personen nicht zu beleidigen oder zu belästigen.

Nein. Wir alle arbeiten ehrenamtlich für die Steyregger Zeitung.