Grünes Licht für Fussgänger- und Radfahrunterführung sowie Agenda21 Zukunftsprofil

0
1097
Fussgängerunterführung Summerauerbahn, Bildmontage - Bildrechte SPÖ Steyregg
Fussgängerunterführung Summerauerbahn, Bildmontage - Bildrechte SPÖ Steyregg

In der gestern, Donnerstag, stattgefundenen Gemeinderatssitzung wurde die Planungs- und Baufreigabe für die Fußgängerunterführung unter den ÖBB Geleisen in Richtung des SMS und des Gewerbegebietes einstimmig beschlossen. Dem Beschluss vorausgegangen war ein Treffen aller Gemeinderatsfraktionen mit Landesrat Steinkellner, bei dem ein gemeinsamer Plan für die Finanzierung der Unterführung erarbeitet wurde.

Dieses Treffen mit Landesrat Steinkellner wurde im April 2016 von der SPÖ beantragt, nachdem die ursprünglich angepeilte Lösung einer 60% Förderung durch das Land OÖ unsicher geworden war.  Mit den Stimmen von SPÖ, ÖVP, BPS und IST sowie gegen die Stimmen von SBU und FPÖ wurde dem Bürgermeister damals der Auftrag erteilt, gemeinsam mit den Fraktionen noch einmal beim zuständigen Landesrat Steinkellner (FPÖ) vorzusprechen.

Ursprünglich gewünscht war eine Förderung der Unterführung durch das Land OÖ im Rahmen des Radwegekonzepts. Dabei gab es jedoch Widerstand aus dem Planungsbüro des Landes OÖ. Nunmehr schießt das Land OÖ Förderungen aus dem Topf für Sicherheit und Ausbau der Gemeindestraßen zu. Da Steyregg aus diesem Topf in vergangenen Jahren keine Förderung beantragt hatte, erklärte sich das Land bereit, diesbezügliche Mittel für die Unterführung umzuschichten.

Die Gesamtbaukosten für die Unterführung werden in etwa 350-400.000 Euro betragen. Das Land OÖ schießt hierfür gestaffelt bis zum Jahr 2021 insgesamt 240.000 Euro zu, die Gemeinde muss jedoch im gleichen Zeitraum Ausgaben für die Sanierung bzw. Ausbau des Gemeindestraßennetzes in Höhe von 900.000,- Euro nachweisen. Dazu kommen geschätzte Kosten von rund 150.000 Euro für den ÖBB Schienenersatzverkehr während der Bauzeit, die von der ÖBB selbst getragen werden. Ein – mögliches – Ziel für die Baufertigstellung wäre im Sommer 2017, bzw. spätestens im Sommer 2018.

Zukunftsprofil beschlossen

Auch das von der Agenda 21 ausgearbeitete Zukunftsprofil für Steyregg wurde gestern einstimmig im Gemeinderat beschlossen (siehe dazu unsere Artikel vom 27. Oktober 2016, hier und hier)

Anm. d. Red.: Aufgrund Zeit- und Personalmangels existiert zur gestrigen Gemeinderatssitzung leider kein Video.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here