Hofer-Supermarkt in Steyregg: Land würde an neuem Standort einen „emittierenden“ Betrieb bevorzugen

0
9877
Hofer Supermarkt
Hofer Supermarkt, (C) Wikipedia, Ralf Roletschek, www.fahrradmonteur.de

Landesrat Dr. Michael Strugl zeigt sich abwartend, und verweist in seiner Stellungnahme gegenüber der Steyregger Zeitung darauf, daß noch keine abschließende Beurteilung vorgenommen wurde.

Wie bereits berichtet gibt es Probleme bei der Umwidmung des Grundstückes neben der ENI Tankstelle in Steyregg. An diesem Standort ist ja von der Firma Hofer die Errichtung einer neuen Supermarkt-Filiale geplant.

Vom Amt der OÖ Landesregierung wurden jedoch in einer ersten und noch nicht abschließenden Stellungnahme Einwände gegen die Ansiedlung von Hofer in Steyregg erhoben. Das Amt zeigt sich skeptisch, ob der Hofer Supermarkt an diesem Standort – genau gegenüber der Steyregger BILLA Filiale – tatsächlich von Steyreggerinnen und Steyreggern genutzt würde. „Ein Lebensmittelmarkt an diesem Standort würde nur bedingt von Fußgängern und Radfahrern frequentiert werden.“

Eine in unseren Augen sehr unschlüssige Stellungnahme. Angesichts der Tatsache, daß das Gemeindegebiet von Steyregg groß und bergig ist, werden wohl auch in Zukunft die meisten Leute ihre Einkäufe nicht zu Fuß oder mit dem Fahrrad nach Hause schleppen, sondern in erster Linie mit dem eigenen Auto. Alles andere kann man den Bürgern wohl nicht ernsthaft zumuten.

Weiters heißt es in der Stellungnahme wörtlich: „Aufgrund der guten regionalen Erreichbarkeit und Lage an der B1 eignen sich die Flächen bestens für einen emittierenden Betrieb.“ Ob hier nur Schallemissionen oder sogar Schadstoffemissionen angesprochen werden, ist unklar. Jedenfalls dürfte das Land einen Industriebetrieb am Ortsbeginn von Steyregg einem Hofer-Supermarkt bevorzugen.

Wir bezweifeln jedenfalls sehr stark, daß die Steyreggerinnen und Steyregger einen emittierenden Betrieb gegenüber einer Hofer Filiale an dieser Stelle bevorzugen würden.

Abschließend heißt es in der Stellungnahme: „Seitens der Gemeinde sollte hinterfragt werden, ob […] auch das öffentliche Interesse an einer Handelseinrichtung (eines Hofer Supermarktes, adR) gegenüber einer betrieblichen Einrichtung überwiegt.“

Den Ball greifen wir gerne auf, und starten auf der Seite der Steyregger Zeitung eine Umfrage zum Thema „Hofer Supermarkt in Steyregg: Ja oder Nein“.

***** UMFRAGE *****

Wie stehen Sie zur Errichtung eines Hofer Supermarktes in Steyregg

  • Finde das eine super Idee, würde dort auch einkaufen (82%, 458 Votes)
  • Habe keinen Bedarf an einer Hofer Filiale in Steyregg (9%, 53 Votes)
  • Alles in allem eine gute Sache (6%, 35 Votes)
  • Bin prinzipiell dagegen (2%, 13 Votes)

Total Voters: 559

Lade... ... Lade... ...

******************

Landesrat Dr. Michael Strugl zeigt sich übrigens in seiner Reaktion gegenüber der Steyregger Zeitung wesentlich neutraler und abwartender, als die amtlichen Experten aus der Abteilung Raumordnung. „Ich ersuche um Verständnis, dass […] aufgrund eines noch nicht vorliegenden Genehmigungsbeschlusses des Gemeinderates sowie der ergänzungsbedürftigen Grundlagenforschung bis dato keine abschließende Beurteilung vorgenommen und somit auch noch kein Bescheid erlassen werden konnte“, so Dr. Strugl.

Offensichtlich ist amtsintern das letzte Wort in der Causa noch nicht gesprochen worden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here