Immer wieder Motocross Fahrer im Pulgarner Stiftsforst

0
583
Zerstörte Wanderwege im Stiftsforst
Zerstörte Wanderwege im Stiftsforst

Zum wiederholten Mal wurden im Pulgarner Stiftsforst oberhalb des Steinbruchs Waldwege durch Motorräder zerstört bzw. in Mitleidenschaft gezogen. Besonders das Waldgebiet zwischen dem Kloster Pulgarn und der Kutzenberg-Siedlung in Luftenberg, welches sich noch auf Steyregger Gemeindegebiet befindet, ist davon betroffen.

Die Anwohner appellieren daher an die verantwortlichen Gemeindepolitiker sowie die Eigentümer des Stiftsforstes, diesen heimlichen Motocross Fahrten einen Riegel vorzuschieben. Denn dabei leidet nicht nur die Tierwelt durch die Lärm- und Abgasentwicklung, auch der Boden sowie die Wanderwege werden von den Motorrädern zerstört bzw. in Mitleidenschaft gezogen.

Im österreichischen Forstgesetz ist geregelt, daß die Benutzung der Wälder durch Fahrräder oder Motorräder/Kraftfahrzeuge der ausdrücklichen Zustimmung des Waldeigenümers bedarf. Das freie Betretungsrecht der Wälder steht nur Fußgängern und Wanderern zu. Hintergrund dieser Regelung ist, dass der Waldeigentümer für die ordnungsgemäße Instandhaltung aller Wege im Wald verantwortlich ist. Werden diese Wege nun durch unsachgemäße Benutzung zerstört, drohen nicht nur Verwaltungsstrafen, sondern auch zivilrechtliche Klagen durch die Waldbesitzer, welche diese Wege wieder instand setzen müssen.

Motorrad oder PKW Rennen sind keine Seltenheit auf Steyregger Gemeindegebiet. Sowohl im Bereich des Hohensteines als auch des Pfenningberges kommt es immer wieder zu Beschwerden aufgrund von illegalen, nächtlichen Rennfahrten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here