Neuer Anlauf für Schnellbusverbindung von Plesching in das Industriegebiet

0
942
Linz AG Schnellbus, (C) Martin Ruderstorfer/bahnlinz.com www.bahnlinz.com
Linz AG Schnellbus, (C) Martin Ruderstorfer/bahnlinz.com www.bahnlinz.com

Der Steyregger Radfahrbeauftragte Gerhard Fischer hat in der aktuellen Ausgabe der OÖ Nachrichten eine neue Initiative für eine Schnellbusverbindung über Plesching, Windegg bis in das Linzer Industriegebiet gesetzt. In Plesching solle ein Park&Ride für Pendler errichtet werden.

Der Artikel von Gerhard Fischer in den OÖN. Klicken zum Öffnen.

Bislang wurde eine solche Schnellbusverbindung von der Linz AG und dem Land OÖ mit Verweis auf die mangelnde Wirtschaftlichkeit dieser Verbindung kategorisch abgelehnt. Wie Fischer in seinem Artikel argumentiert, könnten mit einer solchen Verbindung die Fahrzeiten von Linz-Auhof in das Industriegebiet und nach Linz Süd wesentlich verkürzt werden. Die Maßnahme wäre demnach auch für zahlreiche Pendler interessant, die bis heute über keine angemessenen Verbindungen in das Linzer Industriegebiet verfügen.

Park&Ride am Pleschingersee

Gleichzeitig regt Fischer an, am Pleschinger See einen Park&Ride Parkplatz für Pendler einzurichten, damit diese von dort einfacher auf den Bus umsteigen können. Die Idee eines Park&Ride am Pleschinger See wurde bereits öfter von der Steyregger ÖVP Fraktion beworben, jedoch von anderen auch mit Kritik bedacht. Sie fürchten im Fall der Errichtung neuer Park& Ride Parkplätze am Seeareal um die Beeinträchtigung des Pleschinger Sees als Naherholungsgebiet.