Wassernot: Auch Hasenberg sitzt im Trockenen

0
199
Hasenberg

Auch im Dorf Hasenberg gibt es erhebliche Probleme mit der Wasserversorgung. Der Großteil der Eigentümer besitzt keinen eigenen Brunnen, sodass mehrere Gebäude Wasser von einem gemeinsamen Brunnen beziehen.

Durch die langen Trockenperioden sind die Hasenberger gezwungen, Wasser zu sparen. Im Sommer war die Lage besonders prekär. Nur durch die Hilfe eines Bewohners, der einen eigenen Brunnen besitzt, saßen viele Hasenberger nicht im Trockenen. Erfahrungen von einigen Bewohnern haben gezeigt, dass bei neu gebauten Brunnen das Wasser nicht unbedingt den Qualitätserfordernissen entspricht.

Die Ortswasserleitung muss der Meinung vieler Hasenberger nach so schnell als möglich zwischen dem nur wenige 100 Meter entfernten Brunnen Pulgarn und dem Wohnpark Hasenberg gebaut werden. Das Dorf Hasenberg liegt genau dazwischen. Das wäre auch von großem Vorteil für die Versorgungssicherheit des Steyregger Zentrums. Die Hasenberger haben ihr Anliegen bereits der Gemeinde vorgebracht und erhoffen eine möglichst breite Unterstützung.